03943 - 23 888 13 info@mundwerk-logopaedie.com

Therapie Kinder & Jugendliche

Therapie Kinder & Jugendliche

Für jeden die richtige Therapie – Wir helfen Ihnen gerne weiter

Sprachentwicklungsstörungen

Sprachentwicklungsstörungen (SES) können mit mangelndem Sprachverständnis, geringem Wortschatz und nicht ausgereifter oder fehlerhafter Grammatik einher gehen.
Um situationsgerecht handeln zu können, bedarf es eines ausreichenden Wortschatzes, einer guten Satzbildung und eines gründlichen Sprachverstehens. Bei einer SES sind oft mehrere Bereiche gleichzeitig betroffen.

Aussprachestörungen

Aussprachestörungen lassen sich in zwei Arten unterteilen.
Bei der phonologischen Störung werden in Wörtern Laute ersetzt oder vertauscht. Des Weiteren können Laute ausgelassen werden. Häufige Beispiele sind:
statt Kasse → Tasse oder statt Schmetterling → Metterlin
Bei der phonetischen Störung ist die Aussprache von Lauten betroffen. Die Kinder können die Laute nicht korrekt bilden.
Am bekanntesten ist die fehlerhafte Bildung des Lautes -s- zwischen den oberen und unteren Frontzähnen

1R9A3568

Myofunktionelle Dysfunktion oder Orofaziale Störung

Die Myofunktionelle Dysfunktion (MFS), genannt auch Orofaziale Störung (OFS), wird durch ein Ungleichgewicht der Muskeln von Zunge, Lippen und Gesicht gekennzeichnet. Häufig wird die MFS durch eine fehlerhafte Kiefer- und Zahnstellung begünstigt und/ oder kann diese verursachen. In Folge dieser Faktoren geschieht der Schluckakt nicht korrekt und fördert die MFS. Nicht selten gehen mit der MFS auch Aussprachestörungen einher. Betroffene sprechen die Laute /sch/, /s/ oder /ch/ nicht korrekt aus.

Redeflussstörungen

Unterteilt werden Störungen des Redeflusses in Stottern und Poltern.
Beim Stottern lassen sich Haupt- und Nebensymptome unterscheiden. Die Hauptsymptome stellen sich in Form von Wiederholungen von Lauten, Silben, Wörtern, Satzteilen oder kurzen Sätzen dar. Sprechblockaden können eine weitere Form der Unflüssigkeit sein.
Poltern kann auf unterschiedliche Art und Weise auftreten. Häufig ist eine zu schnelle und unregelmäßige Sprechgeschwindigkeit zu beobachten. Dadurch können Laute ersetzt oder ausgelassen werden.

Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung

Das Hören über das Organ Ohr ist bei dieser Störung nicht betroffen, vielmehr bestehen Schwierigkeiten bei der feinen Unterscheidung von Lauten, dem Erkennen und Verstehen akustischer Signale. Auditive Signale können weder zeitlich noch örtlich genau bestimmt werden. Es entsteht eine Informationsverarbeitungsstörung, die große Auswirkungen auf die sprachlichen und schriftsprachlichen Leistungen hat.

Lerntherapie

Etwa 4-6% unserer Kinder sind von Lese-/Rechtschreibschwäche und/oder Rechenschwäche betroffen.
Meist gehören auch Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen dazu, ebenso wie Schwächen in der visuellen und auditiven Wahrnehmung oder in der (Fein-)Motorik.
Einige Kinder reagieren auf ihre Schulprobleme mit Aggressivität, Klassenclown-spielen oder Abwehr gegenüber allem, was mit Schule und Lernen zu tun hat. Oft fallen sie erst aufgrund dieses Verhaltens auf, so dass ihre eigentlichen Schwierigkeiten lange verborgen bleiben.

Die anhaltenden Erfahrungen von Misserfolg und Frustration führen schließlich dazu, dass die psychische Gesundheit der Kinder gefährdet ist.

Hier setzt die Lerntherapie an: Die Defizite beim Lesen, Schreiben und Rechnen werden aufgearbeitet und die Kinder lernen, sich selbst (wieder) mehr zuzutrauen. Sie lernen leichter und mit größerem Erfolg und gewinnen so an persönlicher Stärke und Selbstbewusstsein. Mit Hilfe der integrativen Lerntherapie erfahren die Kinder, wie sie ihre Konzentration verbessern können und erwerben Strategien, die sie für das gesamte Lernen in der Schule anwenden gebrauchen können.

K-Taping

Das Kinesio-Tape, oder auch K-Tape genannt, wird schon seit geraumer Zeit erfolgreich für die Behandlung von Schmerzen, Verletzungen, sowie zur Muskelkräftigung und –entspannung bei Leistungssportlern und in Physiotherapien eingesetzt. Durch unterschiedliche Anlage- und Fixiertechniken werden die betroffenen Muskeln angeregt oder entspannt, Schmerzen können gelindert und der Lymphfluss angeregt werden. Nach neuesten Erkenntnissen kann das Tape auch in der Logopädie in folgenden Anwendungsgebieten zur Unterstützung des Therapieerfolgs eingesetzt werden:

  • Kindliche Trink- und Fütterstörungen
  • Unterstützung der Atmung und Körperhaltung ( Parkinson, ALS und Multiple Sklerose)
  • Schluckstörunen
  • Fehlender Mundschluss und myofunktionelle Störungen
  • Kräftigung der Mundmuskulatur
  • Regulation des Körpertonus
  • Trigeminus Neuralgie
  • Fazialis Paresen
  • Hypersalivation
  • Schmerzlinderung Narbengewebe

MUNDWERK Quedlinburg

Harzweg 15
06484 Quedlinburg

MUNDWERK Wernigerode

Rudolf-Breitscheid-Str. 19
38855 Wernigerode

So erreichen Sie uns

Mobil: 0172 938 78 69
Festnetz : 09343 23 888 13
Mail: info@mundwerk-logopaedie.com